Deutliche Steigerung bei Landkreismeisterschaft

Hier unser Bericht zu den Spielen mit Langerringer Beteiligung bei der Landkreismeisterschaft in der Halle:

DSC04117

David Breuer, Bene Schaffner und Michi Menner konnten die Niederlage gegen Klosterlechfeld nicht verhindern.

LA – Kloster 1:3
Nun, was soll man groß sagen? Vielleicht war es einfach zu früh, der ein oder andere oder alle noch nicht ganz wach (das würde zumindest die zahlreichen Abspielfehler erklären), oder die Aufbauarbeit in der Halle vor Turnierbeginn war zu viel. Immerhin hat der Mannschaftsälteste eingenetzt, das war aber auch der einzige Lichtblick in dieser Partie.

 

 

 

DSC04019

Bene Schaffner konnte im Tor zwei 10 Meter von Schwabegg halten.

LA – Schwabegg 2:1
Nach dem missglückten Start nun also gegen einen der beiden Topfavoriten auf den Turniersieg. Eigentlich eher schlechte Vorzeichen, aber noch in der ersten Hälfte konnte David Breuer den Ball zum 1:0 ins Tor arbeiten. Mitte der zweiten Hälfte dann ein eleganter Heber von Menner über den Schwabegger Torwart zum 2:0. Leider war das scheinbar der Startschuss für Schwabegg, die plötzlich ganz anders auftraten. Kurz darauf auch der unvermeidliche Anschlusstreffer zum 2:1. Aber dank eines starken Bene Schaffners im Langerringer Tor, unter anderem mit zwei gehaltenen 10 Metern, blieben die drei Punkte auf Seiten der Spielvereinigung.

DSC04105

Gegen die Schwabmünchner Offensivstärke konnte die Abwehr um Thomas Rupprecht nichts entgegensetzen.

LA – SMÜ 0:5
Als Nächstes stand das Spiel gegen SMÜ auf dem Plan. Nach einem guten Spiel vorher war man eigentlich auch vorsichtig optismistisch, jedoch zu Unrecht. Zwar erspielte man sich drei sichere Tore, konnte aber trotz der 2:1 Situationen gegen den Torhüter nicht treffen. Auf der Gegenseite waren die Menkinger eiskalt und machten fünf Buden…

 

 

 

DSC04077

Adi Zinßer, hier im Gespräch mit dem Schiri, durfte das Spiel gegen den ASV nicht beenden.

LA – Hiltenfingen 1:1
Luki Müller hielt im Tor souverän, beim Gegentor war aber auch er machtlos. Zum Glück hatte David Breuer bereits in der ersten Minute die Führung für die Spielvereinigung erzielt und sich somit sein zweites Schwarzbräu-Shirt des Tages gesichert, denn in der Schlussphase ging es wieder mal ordentlich rund. Adrian Zinßer flog mit gelb-rot vom Feld und auch Hansi wurde der Bank verwiesen. Trotz Unterzahl konnte der eine Punkt verteidigt werden.

 

 

DSC04211

Bene Schaffners 10 Meter kurz vor Ende traf leider nur den Pfosten und nicht das Tornetz.

LA – Untermeitingen 1:1
Nachdem sich der SVU in den Partien vorher vorne stark, hinten jedoch wacklig präsentiert hatte war die Devise eigentlich klar: Abschlüsse suchen. Und Michi Menner machte das auch gleich mal in der Anfangsphase. Sein brutaler Gewalthammer aus ca. 11 Metern rollte zwischen den Beinen des Torhüters zum 1:0 ins Tor. Im Anschluss verpasste man es jedoch die Führung auszubauen und kassierte den 1:1 Ausgleich. Nachdem auch Bene Schaffners 10 Meter kurz vor Schluss nur am Lattenkreuz und nicht im Tor landete blieb es auch dabei.

 

DSC04106

Michi Menner war mit drei Buden erfolgreichster Torschütze der SpVgg.

Fazit:
Mit 5 Punkten kann man, vor allem nach dem miserablen Ergebnis im Vorjahr, durchaus zufrieden sein, auch wenn gegen Hiltenfingen mit mehr Disziplin und vor allem Untermeitingen durchaus noch mehr drin gewesen wäre.