1. und 2. im Derby siegreich

Den Start ins Wochenende durften aber die Mädels machen. Am Samstag Abend konnten sie durch Tore von Vivi Kandziora und Vroni Strehle mit 2:1 gegen den TSV Königsbrunn gewinnen und damit nach Punkten gleichziehen.

Schlechter lief es dafür für die vierte und dritte Mannschaft. Die Dritte unterlag mit 4:2 beim SSV Bobingen II (Tore durch Niklas Hunscheid und Ede Oyola), die Vierte mit 3:2 beim SV Salgen-Bronnen II (Tore von Marco Coelho und Max Ringler).

Die Zweite setzte sich beim TSV Klosterlechfeld mit 1:3 durch. In der ersten Halbzeit konnte Peter Hafner per Kopf die Führung erzielen, bevor Klosterlechfeld durch Martin Krause zum Ausgleich kam. Bis zur Pause hatte Langerringen dann mehr vom Spiel, jedoch wurden die Angriffe meist zu schlampig zu Ende gespielt, so dass keine wirkliche Gefahr erzeugt wurde. Die zweite Hälfte startete dann gleich mit viel Lärm, als ein Freistoß von Stefan Schlupp aus knapp 20 Metern an der Latte landete. Direkt danach wurde Lulu Reiß im Sechzehner klar gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte er selber zur erneuten Führung. Mehr oder weniger im direkten Gegenzug gab es auch auf der Gegenseite einen korrekten Strafstoß nach Handspiel. Jedoch schlug dieser auch an der Latte ein. Die Zweite musste dann in Unterzahl weiter machen, ordnete sich jedoch schnell und hatte offensiv weiter mehr vom Spiel. Stefan Schlupp kratzte in der 63ten Minute einen Ball von der Grundlinie, über Peter Hafner gelangte der Ball zu Martin Strohmaier, der per Doppelpass mit dem Pfosten das vorentscheidende 1:3 erzielen konnte. In Gefahr geriet der Auswärtssieg in der Folge nicht mehr.

Nach der gefühlten Niederlage gegen Hurlach letzten Sonntag stand die Erste gegen Klosterlechfeld unter Druck. In der Anfangsphase war dies auch durchaus spürbar, der TSV tauchte zweimal gefährlich vor Thomas Stier im Langerringer Tor auf, dieser verhinderte aber den Rückstand. Aus dem Nichts dann die Führung für die SpVgg: Bene Schaffner mit perfektem Pass auf Raphael Heinecker, der traumhaft per Heber zur Führung trifft. Nach einer Ecke für Langerringen konnte Klosterlechfeld erstmal noch auf der Linie klären, bei der nächsten Ecke von David Breuer jedoch ließen sie Luki Müller am zweiten Pfosten sträflich allein, dieser traf unbedrängt mit links zur 0:2 Führung. Bis zur Pause hatte die Führung auf holprigem Geläuf dann auch Bestand. In der 58ten Minute dann der Anschluss für Klosterlechfeld, nachdem nach einem Freistoß Thomas Stier im Tor hart angegangen wurde. Jedoch warf auch das die SpVgg nicht aus der Bahn, kurz darauf war Bene Schaffner allein vor dem Klosterlechfelder Tor, jedoch versprang der Ball etwas gemein, so dass der Schuss knapp über die Latte ging. Kurz darauf konnte Luca Erhart im Sechzehner gerade noch am Abschluss gehindert werden, bei der folgenden Ecke wurde zwar wieder der freie Mann gefunden, jedoch ging der Kopfball vorbei. In der 75ten Minute schickte dann Bene Schaffner Simon Sedlmeir auf außen, dieser legte nach Innen auf Michi Menner, der die Verteidigung aussteigen ließ und per gefühlvollem Heber ins lange Eck die zwei Tore Führung wieder herstellen konnte. Jedoch kam Klosterlechfeld nochmal zurück ins Spiel, als die Langerringer Abwehr einen langen Ball unterschätzte, wodurch la Spina frei zum Abschluss kam. David Breuer verpasste dann auf der Gegenseite die Entscheidung, sein Kopfball nach Flanke Afalter ging über die Latte. Thomas Stier konnte sich in der Schlussphase dann noch zwei Mal auszeichnen, bevor der Schiedsrichter den Sonntagnachmittag beendete.